Babyclubs: Hier gibt's Geschenke für die werdenden Eltern
Baby & Geburt,  Kugelzeit

Babyclubs: Hier gibt’s Geschenke für dich und dein Baby

Babyclubs sind für viele Mamas gerade am Beginn der Schwangerschaft besonders reizvoll. Mit Produktproben, Geschenken und Coupons wollen die Unternehmen den Eltern die Mitgliedschaft schmackhaft machen. Ich habe einige Babyclubs in der Praxis getestet und verrate dir, wo sich eine Registrierung lohnt.

Status der Informationen: Juni 2021

Babyclubs und Willkommensgeschenke in Österreich

HiPP BabyClub

Der HiPP BabyClub zählt zu den bekanntesten Clubs für werdende Eltern in Österreich (und Deutschland). Er punktet natürlich durch seine große Markenbekanntheit. Die Registrierung ist kostenlos.

Das Versprechen: Produktpakete, Sparcoupons, Produktproben und Geschenke während der Schwangerschaft, zur Geburt und zum ersten Geburtstag des Kindes; zusätzlich gibt es in regelmäßigen Abständen Newsletter (inklusive “Elternbrief”)

Meine Erfahrung: Schon in der Schwangerschaft gibt’s die ersten Willkommensgeschenke. Dazu gehören z.B. ein personalisierter Schwangerschaftskalender sowie ein Baby-Mandelöl, eine Probepackung Windeln sowie ein Greifling von Jako-o. Nach der Geburt gibt’s einen praktischen Milch-Portionierer sowie eine Probepackung Folgemilch (2).

Fazit: Empfehlenswert

myfemibion.com

Zugegeben: MyFemibion ist kein Babyclub im eigentlichen Sinne, aber darf in der Liste für mich trotzdem nicht fehlen. Wer es nicht kennt: Femibion zählt wohl zu den bekanntesten Schwangerschaftsvitaminen und bietet von Kinderwunsch bis Stillzeit Präparate, um den Vitamin- und Mineralstoffhaushalt der (werdenden) Mama aufzufüllen.

Das Versprechen: Nach (kostenloser) Registrierung bekommst du eine Wochenpackung eines Femibion-Produkts deiner Wahl. Du kannst so z.B. das Präparat für die Babyplanung genauso testen wie jenes für die Schwangerschaft oder Stillzeit.

Meine Erfahrung: Bereits zwei Wochen nach der Registrierung war die Probepackung im Briefkasten.

Fazit: Empfehlenswert

aptaclub.at

Der Aptaclub von Aptamil punktet durch eine sehr große Online-Plattform mit vielen Tipps rund um die Themen Schwangerschaft und Babynahrung.

Das Versprechen: Produktproben, Willkommensgeschenk (Spieluhr-Wölkchen), Überraschungsgeschenke

Meine Erfahrung: Anfang Dezember habe ich mich für den Aptaclub registriert, bis heute (Juni) habe ich noch keine Proben oder Geschenke erhalten.

Fazit: Bisher nicht empfehlenswert

milupa.at

Der Milupa Eltern und Baby Club ist ähnlich gestrickt wie jener von HiPP bzw. Aptamil. Auch hier sollen (werdende) Eltern über Produktproben von Milupa überzeugt werden.

Das Versprechen: Produktproben, Geschenke

Meine Erfahrung: Etwa vier Monate nach der Registrierung habe ich ein wunderschönes Stilltuch (Spuckwindel) von der Marke Lässig erhalten. Das Warten hat sich also definitiv gelohnt.

Fazit: Empfehlenswert

Müller Babyclub

Das “meinBaby-“Programm von Müller darf bei einer Aufzählung von Babyclubs natürlich nicht fehlen. Im Mitgliederbereich gibt es regelmäßige Gewinnspiele, Rezeptideen und Einkaufsgutscheine.

Das Versprechen: Willkommensgeschenk (Windel-Etui), Coupons, Einkaufsgutscheine, Gewinnspiele, Geburtstagsüberraschung für das Baby

Meine Erfahrung: Etwa einen Monat vor dem Geburtstermin bekommst du ein Coupon-Heft sowie einen Gutschein für ein Windeletui sowie eine Packung Feuchttücher per Post. Den Gutschein kannst du dann in jeder Müller-Filiale einlösen. Das Etui finde ich besonders praktisch, v.a. für schon ältere Babys und wenn Mama und Papa keinen ganzen Wickelrucksack mehr benötigen.

Fazit: Empfehlenswert, v.a. wenn du regelmäßig bei Müller shoppst

Babyservice-Club von Nestlé

Beim Babyservice-Club vom Großkonzern Nestlé erwarten Eltern Geschenke in der Schwangerschaft und zur Geburt, Gewinnspiele, regelmäßige Newsletter sowie ein Online-Portal mit vielen Infos rund um Schwangerschaft, Ernährung & Co.

Das Versprechen: Geschenke, Gewinnspiele

Meine Erfahrung: Etwa zwei Monate vor der Geburt bekommst du ein kleines Willkommensgeschenk bestehend aus einer Gesichtspflegecreme von bübchen sowie einem kleinen Baby-Journal von Ava&Yves.

Fazit: OK

Pampers Mommy Corner

Der Babyclub von Pampers (“Mommy Corner”) beschränkt sich auf eine Online-Plattform mit vielen Infos und Tipps rund um Schwangerschaft, Geburt, Wickeln etc. Damit unterscheidet sich der Club vom Angebot in Deutschland, wo es ein kleines Willkommenspaket mit Coupons gibt.

Meine Erfahrung: Nach der Registrierung im Dezember habe ich bis heute (Juni) keine Proben, Coupons oder Geschenke erhalten.

Fazit: Bisher nicht empfehlenswert

Extra-Tipp: Wickelrucksack der Stadt Wien

Schwangere Frauen mit Wohnsitz in Wien können sich gegen Vorlage des Mutter-Kind-Passes den Wickelrucksack in einem Familienzentrum der Stadt Wien abholen. Der Rucksack ist prall gefüllt mit Produktproben, einer Wickelunterlage, einer MAM-Babyflasche, einer Kuscheldecke sowie Broschüren rund um Behördenwege. Hinzu kommen zahlreiche Gutscheine (z.B. von IKEA) sowie eine Dokumentenmappe, wo du deine Unterlagen rund ums Baby ablegen kannst. Auch der Rucksack ist von toller Qualität und sehr praktisch für unterwegs.

Fazit: Sehr empfehlenswert!

Babyclubs und Willkommensgeschenke in Deutschland

Da ich in Österreich wohne, kann ich die zahlreichen Babyclubs in Deutschland (leider) nicht selbst testen. Schreibe mir gerne eine Nachricht oder in die Kommentare, wie deine Erfahrung mit den Eltern- und Babyclubs ausgefallen ist. Ich ergänze deine Tipps gerne in diesem Beitrag!

HiPP BabyClub

Der HiPP BabyClub ist in Deutschland ähnlich aufgebaut wie in Österreich. Neben Produktpaketen, Sparcoupons, Produktproben gibt’s auch Geschenke während der Schwangerschaft, zur Geburt und zum ersten Geburtstag des Kindes.

Fazit: Empfehlenswert

myfemibion.com

Auf MyFemibion bekommst du nach (kostenloser) Registrierung eine Wochenpackung eines Femibion-Produktes deiner Wahl.

Fazit: Empfehlenswert

aptaclub.de

Der Aptaclub von Aptamil verspricht Produktproben, ein Willkommensgeschenk (Spieluhr-Wölkchen) sowie Überraschungsgeschenke.

Fazit: Bisher kein Geschenk erhalten; abwarten

Babyweltclub von Rossmann

Die Babywelt von Rossmann zählt zu den beliebtesten Clubs für (werdende) Eltern in Deutschland. Kein Wunder: Der Babyclub punktet mit einem tollen Begrüßungsgeschenk fürs Baby, Coupons, Rabatten sowie Geschenken für Neugeborene und Kleinkinder. Dazu gibt’s Ratgeber-Hefte zur Entwicklung eures Babys und das babywelt-Magazin. Schade, dass es dieses Angebot nicht auch in Österreich gibt!

Fazit: Empfehlenswert

Budni Baby-Club

Der Babyclub von Budni ist leider nur etwas für Eltern aus dem Raum Hamburg und Umgebung. Zur Anmeldung gibt’s eine Willkommensbox mit Produkt-Proben, Infos und einem kleinen Geschenk. Zudem ist der Babyclub mit dem Bonus-Punkte-System verwoben.

Fazit: Empfehlenswert

DM Glückskind

Obwohl die Drogeriekette DM auch in Österreich weit verbreitet ist, den Babyclub “Glückskind” gibt es leider nur für Mamas und Papas in Deutschland. Versprochen werden neben Coupons, Gewinnspielen auch Geschenke und Produkttests. Wer beim Familienprogramm dabei ist, sollte sich auch die App sichern, da dort viele Einkaufsgutscheine bereitgestellt werden.

Fazit: Empfehlenswert

Müller Babyclub

Das “meinBaby-“Programm von Müller folgt dem gleichen Prinzip wie in Österreich. Neben einem Willkommensgeschenk (Windel-Etui) und Coupons gibt’s Gewinnspiele sowie eine Geburtstagsüberraschung für das Baby.

Fazit: Empfehlenswert, v.a. wenn du regelmäßig bei Müller shoppst

Pampers Babyclub

Der Babyclub von Pampers verspricht ein kleines Willkommenspaket mit Coupons. Zusätzlich gibt’s Online einen riesigen Informationspool für (werdende) Eltern.

Fazit: Nur empfehlenswert, wenn du die Coupons nutzt

Erste-Schritte-Box von Limango

Wer im Internet nach “BabyClub” sucht, der wird zwangsläufig über die Erste-Schritte-Box von Limango stolpern. Diese wird auch kräftig durch Werbeanzeigen beworben. Dies erweckt bei Eltern oft den Eindruck, es würde sich hier um einen Babyclub handeln. Aber Achtung: Limango ist ein Shopping-Portal, wo du Markenklamotten zu günstigen (?) Preisen erwerben kannst. Über die Willkommensbox für Babys versucht das Unternehmen an Daten von Eltern zu kommen. Jedoch werden diese Boxen nur verlost – du bekommst das Paket nicht automatisch zugeschickt. Dafür gibt’s fast täglich einen Newsletter – also Werbung ohne Ende!

Fazit: Nicht empfehlenswert, ich konnte bisher niemanden ausfindig machen, der die Box tatsächlich “gewonnen” hat

Wichtig: Abmeldung von Clubs schwierig & Werbung, Werbung, Werbung

Viele Babyclubs haben einen großen Nachteil: Sobald du deinen Account wieder löschen willst, kannst du auf das ein oder andere Problem stoßen. Denn bei vielen Clubs kannst du dein Konto nicht einfach über das Profil löschen, sondern musst dich über das Kontaktformular an das Unternehmen wenden. Und so kann die Löschung schon ein paar Wochen dauern.

Wenn du dir einen Account bei einem Babyclub anlegst, überlege dir im Vorfeld genau, wo du Mitglied werden willst. Und lege dafür am besten eine eigene E-Mail-Adresse an, damit du nicht von Newslettern zugespamt wirst.

Außerdem gibt es leider noch eine weitere unschöne Nebenwirkung: In den Vertragsbedingungen bzw. AGBs stimmst du der Verarbeitung deiner Daten für Werbezwecke zu – und so kann es mitunter passieren, dass deine Daten auch an Dritte weitergegeben werden. So wird oft nicht nur dein E-Mail-Postfach, sondern auch dein Briefkasten mit Werbeheften und Prospekten gefüttert. Und Vieles davon wirst du nicht brauchen.

Deine Tipps für Babyclubs sind gefragt!

Jetzt bist du am Zug! Hast du weitere Tipps für Babyclubs, wo (werdende) Eltern das ein oder andere kleine Geschenk oder Produktproben abstauben können? Ich freue mich über deine Tipps in den Kommentaren!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.