Darum ist Trinken in der Schwangerschaft und Stillzeit so wichtig
Kugelzeit,  Wochenbett & Stillen

Darum ist Trinken in der Schwangerschaft & Stillzeit so wichtig

Während der 40 Wochen einer Schwangerschaft, aber auch in der Stillzeit, hat der Körper große Aufgaben zu bewältigen. Im Bauch der Mutter wird das Ungeborene komplett über die Nabelschnur ernährt. Und auch in der Stillzeit steigt der Flüssigkeitsbedarf der Stillenden. Ich verrate dir, warum ausreichend Trinken in der Schwangerschaft und Stillzeit so wichtig ist.

Warum ist das Trinken in der Schwangerschaft wichtig?

Während der Schwangerschaft braucht dein Körper das Wasser nicht nur als “Transportmittel”, sondern auch für die zusätzliche Bildung von Fruchtwasser und Blut. Beides ist essentiell für die Versorgung deines noch ungeborenen Kindes. Folgende Punkte zeigen, warum das Trinken in der Schwangerschaft wichtig ist:

  • Durch Schwitzen scheidet dein Körper wichtige Mineralien aus
  • Dein Blutvolumen ist um bis zu zwei Liter erhöht
  • Bis zu zwei Liter Fruchtwasser möchten ausgetauscht werden
  • Wenn das Blut fließt, versorgt es die Plazenta besser
  • Ausreichend Trinken hilft gegen Verstopfung
  • Öfter Wasserlassen vermeidet Blasenentzündungen
  • Dehydrierung kann ein Grund für Kreislaufprobleme sein

Welche Getränke sind für Schwangerschaft & Stillzeit geeignet?

Sinnvolle Getränke für Schwangere und Stillende sind:

  • Leitungs- und Mineralwasser
  • stark verdünnte Frucht- bzw. Gemüsesäfte
  • ungesüßte Kräuter- und Früchtetees
  • Milch (in Maßen)

Den Genuss von Kaffee und schwarzem Tee solltest du auf zwei bis drei Tassen täglich reduzieren, da zu viel Koffein nachteilige Wirkungen für Mama und Baby haben kann. Auch auf Limonaden solltest du verzichten, da in ihnen unnötige Kalorien und Zucker stecken. Außerdem sind Alkohol (gemeinsam mit Tabak) und Energydrinks natürlich komplett tabu.

Wie hoch ist der Flüssigkeitsbedarf in Schwangerschaft & Stillzeit?

Zwei bis drei Liter Flüssigkeit pro Tag dürfen es während der Schwangerschaft sein – in der Stillzeit erhöt sich der Bedarf nochmals.

NormalbedarfSchwangerStillende
Getränke1.400 ml1.500 ml1.800 ml
Nahrung900 ml900 ml1.000 ml
Summe2.300 ml2.400 ml2.800 ml
Mehrbedarf+ 100 ml+ 500 ml
Täglicher Flüssigkeitsbedarf in der Schwangerschaft und Stillzeit

Mein Tipp: Die Hydro-App erinnert dich ans Trinken

Trinken ist oft reine Übungssache – und häufig wird es schlichtweg vergessen. Aber: Auch wer keinen Durst hat, braucht Flüssigkeit. Eine gute Methode, um mehr zu trinken, ist das Schaffen von Gewohnheiten. Zu festen Tageszeiten greifst du zu Getränken, die dir schmecken und gut tun. So trinkst du z.B. in der Früh eine große Tasse Tee, zu Mittag einen verdünnten Fruchtsaft mit Mineralwasser und am Abend ein Glas Milch mit Honig.

Alternativ kannst du dir auch ein App auf dein Handy laden, um mehr Wasser zu trinken. Mein Tipp ist die Hydro-App, die es sowohl für Android als auch iOS kostenlos zum Download gibt. Regelmäßige Benachrichtigungen motivieren und erinnern dich daran, die Wasserflasche aus der Tasche oder dir ein großes Glas Wasser aus der Küche zu holen.

Extratipp: Eine schöne Wasserflasche auf dem Schreib- oder Couchtisch ist nicht nur optisch ein toller Hingucker, sondern motiviert auch den ein oder anderen Schluck Wasser mehr zu trinken. 😉

Ernährung und Trinken in der Schwangerschaft: Worauf muss ich achten?

Die Ernährung spielt in der Schwangerschaft für Mama und Baby grundsätzlich eine entscheidende Rolle. Mit ausgewogener und gesunder Ernährung tust du nicht nur dir selbst, sondern auch dem Bauchzwerg viel Gutes. Ich habe meine wertvollsten Tipps im Beitrag “Ernährung in der Schwangerschaft” für dich zusammengefasst.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.