Gewichtszunahme in der Schwangerschaft
Kugelzeit

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft: Wie viel darf’s sein?

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist für viele werdende Mütter ein sensibles Thema. Wie viel Gewicht wann zugenommen werden darf, bewegt fast alle Frauen in den neun Monaten der Schwangerschaft. Wir haben Tipps und Infos rund um das Gewicht für Schwangere.

Mit welchem Gewicht starte ich in die Schwangerschaft?

Im Idealfall startest du bei einer geplanten Schwangerschaft mit einem Normalgewicht. Dieses berechnest du anhand deines BMI (Body-Mass-Index). Die Berechnung ist ganz einfach:

Körpergewicht : Körpergröße²

Hast du bei einer Körpergröße von 1,70 Metern rund 68 Kilogramm, so ergibt sich ein Wert von 23,5 – also Normalgewicht. Ein Wert ab 27 wird als übergewichtig bezeichnet, liegst du unter 19 bist du untergewichtig.

BMIBezeichnung
Unter 19untergewichtig
19 bis 26normalgewichtig
27 bis 30übergewichtig
Über 30adipös, fettleibig
Tabelle: Übersicht über den BMI

Normalgewichtige Frauen haben deutlich weniger Probleme mit ihrem Blutdruck, sind allgemein fitter und haben mehr Energie und Lust auf körperliche Betätigung. Dies wirkt sich auch positiv auf das Baby und den weiteren Schwangerschaftsverlauf aus.

Starkes Übergewicht

Ein starkes Übergewicht der Mutter, also ein BMI von über 30, wirkt sich auch negativ auf das Baby aus. So wurde bereits in mehreren Studien nachgewiesen, dass diese Kinder ein höheres Risiko für Übergewicht sowie Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Sie sind auch überdurchschnittlich oft von Diabetes Typ 2 betroffen.

Eine aktuelle Studie der MedUni Wien aus dem Jahr 2019 zeigt, wie kompliziert die medizinische Situation für adipöse Schwangere sein kann: So kann es für die Mutter und das ungeborene Kind sogar ungünstig sein, während der Schwangerschaft weniger Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Eine engmaschige Betreuung durch Frauenärztin, Hebamme und einen Ernährungsberater erscheint daher mehr als sinnvoll.  

Untergewicht in der Schwangerschaft

Auch starkes Untergewicht ist für die werdende Mama und den Bauchzwerg ein Risiko. Es schwächt die Schwangere und gefährdet die Versorgung des Babys mit wichtigen Nährstoffen. Wer einen BMI von unter 19 aufweist, muss seine tägliche Energiezufuhr unbedingt erhöhen, um das Baby mit lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Mangelerscheinungen können das Risiko für Fehl- oder Frühgeburten erhöhen.

Wichtig: Keine Diäten in der Schwangerschaft
Selbst verordnete Diäten sind in der Schwangerschaft tabu! Ein Umstieg auf ausschließlich vegetarische bzw. vegane Ernähung oder ein erklärtes Ziel für eine Gewichtsabnahme (z.B. weil du mit Übergewicht die Schwangerschaft begonnen hast) muss unbedingt mit der behandelnden Ärztin besprochen werden. Wenn dir deine Gewichtszunahme nicht gefällt oder Schwierigkeiten macht, wende dich auch an deine Hebamme.

Durchschnittliche Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Die Empfehlungen für die durchschnittliche Gewichtszunahme in der Schwangerschaft schwanken. In der Literatur wird meist eine Empfehlung zwischen 10 und 16 Kilogramm ausgegeben. Dieser Wert gilt für Frauen mit Normalgewicht. Meine Frauenärztin war etwas strenger und empfahl eine Zunahme zwischen 8 bis 12 Kilogramm. Auch bei der Gewichtszunahme ist dein BMI vor Beginn der Schwangerschaft eine gute Basis.

BMIEmpfohlene Zunahme
Unter 1912,5 bis 18 Kilogramm
19 bis 2611,5 bis 16 Kilogramm
27 bis 307 bis 11,5 Kilogramm
Über 307 Kilogramm und weniger
BMI in der Schwangerschaft und empfohlene Gewichtszunahme

Bei Mehrlingsschwangerschaften liegt die empfohlene Gewichtszunahme natürlich höher:

  • Zwillinge: 15,5 bis 20,5 Kilogramm
  • Drillinge: 20,5 bis 23 Killogramm

Bitte beachte, dass diese Werte Richtlinien darstellen. Ideal ist, wenn du die empfohlenen Kilogramm langsam und stetig in den 40 Wochen deiner Schwangerschaft zunimmst. Aber auch ein schubweiser Verlauf ist normal und gar nicht selten, insbesondere dann, wenn du durch Appetitlosigkeit zu Beginn der Schwangerschaft ein paar Kilos verlierst. Diese werden später durch eine stärkere Gewichtszunahme ausgeglichen.

Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst und immer genug Energie für dich und deinen kleinen Bauchzwerg hast!

Wie verteilen sich die Schwangerschaftspfunde?

Nicht nur die Mama wird während der Schwangerschaft an Kilos zulegen. Auch das Kind wächst und braucht mit zunehmender Größe mehr Versorgung. Die zusätzlichen Kilos setzen sich wie folgt zusammen:

  • 3,5 Kilogramm Baby
  • 2 Kilogramm Wasser
  • 2 Kilogramm Fetteinlagerungen
  • 1,5 Kilogramm Zunahme des Blutvolumens
  • 1 Kilogramm Gebärmutter
  • 1 Kilogramm Fruchtwasser
  • 1 Kilogramm Brüste
  • 0,6 Kilogramm Plazenta

= 12,6 Kilogramm gesamte Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Bitte bedenkt, dass es sich dabei um Durchschnittswerte handelt und es individuell große Schwankungen gibt.

Meine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft
Ich habe mit einem BMI von 23 in die Schwangerschaft gestartet. In den ersten drei bis vier Monaten war ich (leider) durch sehr starkes Sodbrennen geplagt – von Übelkeit blieb ich zum Glück verschont. Dennoch war eine ausgewogene und gesunde Ernährung unmöglich – an fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag war nicht zu denken. “Langweiliges” Essen wie Vollkorntoast oder Zwieback standen auf dem Speiseplan. In den ersten vier Monaten habe ich so zwei Kilogramm zugenommen. Ab dem zweiten Monat meiner Schwangerschaft habe ich Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, da ich über meine normale Ernährung nie auf die empfohlenen Nährstoffe (z.B. Vitamine, Folsäure) gekommen wäre. Vom vierten in den fünften Schwangerschaftsmonat habe ich sogar wieder mehr als ein Kilogramm verloren, da ich durch mehr Energie auch wieder mehr Sport treiben konnte. Dennoch war nie Grund zur Sorge: Die Bauchzwerge holen sich über die Plazenta genau das, was sie brauchen. Wenn ich mal zu wenig gegegessen hatte, hat mich mein Kleiner regelrecht “ausgesaugt”. Ich fühlte mich morgens schlapp – wie bei einer beginnenden Erkältung. Doch kaum hatte ich ein gutes Frühstück genossen, war auch schon wieder alles normal. Solltet ihr bei eurer Gewichtszunahme bzw. -abnahme verunsichert sein, besprecht das Thema unbedingt mit eurer Ärztin bzw. Hebamme.

Deine Tipps für werdende Mamas sind gefragt!
Die Frage “Wie viel darf ich in der Schwangerschaft zunehmen?” bewegt fast alle werdenden Mamas. Nun ist deine Meinung gefragt: Wie viel hast du während deiner Schwangerschaft zugenommen? Und welche Tipps hast du für zukünftige Mütter, die gerade mit ihrer Gewichtszunahme unzufrieden sind? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.