25 Fragen an die Hebamme im Erstgespräch
Checklisten,  Kugelzeit

Checkliste: 25 Fragen an die Hebamme im Erstgespräch

Keine Frage, Hebammen machen einen wichtigen Job: Sie unterstützen werdende Mamas während Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett. Mit ihrer liebevollen und verständnisvollen Art sind sie eine perfekte Ergänzung zur medizinischen Betreuung durch den Frauenarzt. Wir verraten euch 25 Fragen an die Hebamme, die ihr im ersten Gespräch unbedingt stellen solltet.

Das Erstgespräch mit deiner Hebamme

Wie läuft das Erstgespräch mit der Hebamme ab?

Beim ersten Kennenlernen mit der Hebamme geht es darum, dass ihr euch kennenlernt und Vertrauen aufbaut. So baut ihr die Grundlage dafür, dass euer Verhältnis im Laufe der weiteren Schwangerschaft enger wird. Gerade bei diesen sensiblen Themen ist es wichtig, dass du der Hebamme zu 100% vertraust. Außerdem soll dir das Ersgespräch helfen, wichtige Rahmenbedingungen zu klären.

Dafür solltest du dir im Vorfeld überlegen, was du von deiner Hebamme erwartest und in welchem Rahmen du Unterstützung brauchst. Das geht von der Schwangerschaftsvorsorge über die Begleitung bei der Geburt bis hin zur Betreuung im Wochenbett. Du kannst also den Betreuungsumfang durch die Hebamme ganz individuell für dich zusammenstellen.

Für das Erstgespräch mit der Hebamme solltest du folgende Informationen bzw. Unterlagen vorbereiten:

  • Krankenversicherungskarte bzw. Sozialversicherungsnummer – für die Abrechnung mit der Krankenkasse
  • Mutterpass bzw. Mutter-Kind-Pass
  • Checkliste mit deinen Fragen an die Hebamme

Im Mutterpass bzw. Mutter-Kind-Pass kann die Hebamme die bisherigen Ergebnisse deiner Untersuchungen einsehen und gewinnt ein besseres Bild über den bisherigen Verlauf der Schwangerschaft.

Wann sollte das Erstgespräch mit der Hebamme stattfinden?

In Österreich wird das Erstgespräch mit der Hebamme zwischen der 18. und 22. Schwangerschaftswoche empfohlen. Natürlich kannst du dir bereits früher eine Hebamme suchen. In Deutschland ist es in den letzten Jahren leider immer schwieriger geworden, eine Hebamme zu finden. Daher solltet ihr schon bei Bekanntwerden der Schwangerschaft mit der Suche nach einer Hebamme beginnen.

Wer übernimmt die Kosten für das Erstgespräch?

Das Erstgespräch gehört sowohl in Deutschland als auch in Österreich zur Schwangerschaftsvorsorge und wird – in der Regel – von allen Krankenkassen übernommen. Die meisten Versicherungsträger übernehmen jedoch immer nur die Kosten für das erste Beratungsgespräch. Suchst du also nach einer Hebamme, die dich über die gesamte Schwangerschaft bis hin zum Wochenbett betreut, solltest du im Voraus bei deiner Krankenkasse nachfragen, welche Kosten übernommen werden. In den meisten Fällen musst du diese Aufwendungen privat bezahlen und bekommst dann einen Teil von deiner Krankenversicherung zurück.

Wer über eine private Zusatz-Krankenversicherung verfügt, kann die Kosten für die Hebamme bei der Versicherung einreichen. Aber Achtung: Auch hier werden nicht automatisch alle Kosten übernommen.

Fragen an die Hebamme: Das solltest du vorbereiten

Viele deiner Fragen an die Hebamme entstehen automatisch während deiner Schwangerschaft. Dazu gehören insbesondere die Themen Ernährung, Sport, Medikamente, Untersuchungen, Geburtsvorbereitung sowie Stillen und Wochenbett. Die wichtigsten Fragen an die Hebamme für das erste Kennenlernen sind u.a.

  • Wie hoch sind deine Betreuungskosten?
  • Wie sehen die Betreuungsintervalle aus?
  • Wo und wie finden unsere Gespräche statt?
  • Wer ist deine Vertretung, wenn du keine Zeit hast?
  • Wie kann ich dich im Notfall erreichen?
  • Begleitest du uns auch nach der Geburt im Wochenbett?
  • Bietest du Geburtsvorbereitungskurse an?
  • Hast du weitere Zusatzqualifikationen?
  • Wie stehst du zu den Themen Stillen/Wassergeburt/Kaiserschnitt/etc.?
  • Hast du Tipps für Ernährung und Bewegung in der Schwangerschaft?

Checkliste: 25 Fragen an die Hebamme für das Erstgespräch

Damit du für das erste Beratungsgespräch optimal vorbereitet bist, kannst du unsere praktische Checkliste “25 Fragen an die Hebamme” kostenlos downloaden.

Du bist noch auf der Suche nach einer Hebamme?

Du hast die richtige Hebamme für dich noch nicht gefunden? Sowohl in Österreich als auch in Deutschland gibt es sehr gute zentrale Anlaufstellen, die dir bei der Suche nach einer Hebamme unter die Arme greifen:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.